Brighton

Konzept einer jährlichen Schulfahrt nach Brighton

1.Motivation

Da jeder Schüler unserer Schule Englisch lernt, ist ein Aufenthalt in einem englischsprachigen Land grundsätzlich wünschenswert. Leider ist es jedoch bislang trotz erheblicher persönlicher Bemühungen nicht gelungen, einen Schüleraustausch mit einem entsprechendem Land aufzubauen. Alternativ kann nun eine 10-tägige Fahrt nach Brighton in Südengland angeboten wer-den, bei der die Teilnehmer bei Gastfamilien wohnen und gemeinsam ihre Umgebung erkun-den.

2. Teilnehmer

Grundsätzlich können alle Schüler aller Schulzweige aus den Jahrgängen 7 bis 10 an der Fahrt teilnehmen. Die Gruppe sollte jedoch 40 Teilnehmer nicht übersteigen. Sollte es mehr Anmel-dungen geben, wird eine nach Schulzweigen getrennte Verlosung stattfinden. Bei der Anmel-dung wird sichergestellt, dass die jeweiligen Schüler auch an eventuell anstehenden Klassen-fahrten teilnehmen und hier nicht etwa eine Auswahl zugunsten der Fahrt ins Ausland treffen.

3. Termin

Die Fahrt findet jährlich im Mai oder Juni statt. In dieser Woche findet ansonsten nichts statt, was eine größere Gruppe der möglichen Teilnehmer ausschließen würde.

4. Pädagogisch-Didaktisches Konzept

Eine gemischte Gruppe von Gymnasiasten, Real- und Hauptschülern abseits der Schule und des Wohnortes verbindet. Durch gemeinsame Erlebnisse kann ein Zusammengehörigkeits-gefühl entstehen, wie wir es hier vor Ort kaum erreichen können. Dies ist an sich schon ein positiver Nebeneffekt, da die Teilnehmer auch unterschiedlichen Alters sind, ergibt sich zusätzlich noch die Situation, dass ältere Schüler Verantwortung für jüngere übernehmen und sich gleichzeitig über deren oftmals offensichtlicheres Staunen mitfreuen können. Diese gruppendynamischen Prozesse sollen bewusst gefördert werden, indem ältere Schüler z.B. gezielt für kleinere Aufgaben herangezogen werden und so beispielsweise Verantwortung für eine kleine jüngere Gruppe übernehmen.

Wünschenswert ist eine Einbindung des Erlebten in das Unterrichtsgeschehen. Englischkollegen sollten mit teilnehmenden Schülern vorher absprechen, was diese während ihres Aufenthaltes herausfinden sollen/wollen und ihnen hinterher Zeit für ein kurzes Referat geben. In Brighton wird ein Project Day durchgeführt, an dem alle Teilnehmer Gelegenheit haben, einen Tag lang an einem Thema zu arbeiten und entsprechende Lokalitäten zwecks genauer Recherche aufzusuchen. Beliebt sind dabei erfahrungsgemäß z.B. folgende Themen:

  • The Law Courts -The Romans in Lewes
  • Oxfam / Charities -Henry VIII and his wives
  • Newspapers -Drug policies
  • The Big Issue (Homelessness) -Housing
  • ...

Selbstverständlich können auch Interviews zu bestimmten Themen geführt werden (Monarchy, ASBO, Environmental Issues…), so dass hier idealerweise einem Unterrichtsthema zugearbeitet werden kann.

Im Anschluss an die Fahrt soll eine Ausstellung von Bildern und Ergebnissen erstellt werden.

Abgesehen davon werden sicher alle Teilnehmer viel von ihren Erlebnissen mit Land und Leuten berichten.

Die bisherige Verbindung unserer Schule zu Brighton als Ziel von Fahrten hat bereits dazu geführt, dass zahlreiche Oberstufenschüler unserer Schule, die den Ort von ihrer Klassenfahrt her kannten, in ihren Ferien zwei- bis vierwöchige Praktika in Brighton absolviert haben

5. Programm

Je nach Verfügbarkeit und Wochentag kann der hier dargestellte Ablauf variieren.

  1. Tag Anreise per Reisebus/Fähre
  2. Tag Stadtrundgang Brighton, Crazy golf, abends Beach Volleyball
  3. Tag Photo challenge, Undercliff Walk, Cream Tea, abends Brighton Pier
  4. Tag London: Mme Tussaud´s, Covent Garden, Piccadilly Circus, Harrods
  5. Tag Brighton Museum, Greyhound Races, abends Cinema
  6. Tag Project Day, Watersports, abends Beach Volleyball
  7. Tag London: Tower, South Bank (Tate Modern etc. ), St.Paul´s, shopping
  8. Tag Busausflug nach Beachy Head
  9. Tag Besichtigung Brighton Pavilion, shopping, abends Bowling
  10. Tag Rüchfahrt

6. Kosten

Die Kosten für alle im Programm aufgeführten Punkte einschließlich Zug-/Bus-Tubetickets, Eintrittsgelder, Unterkunft und Verpflegung (Frühstück, Lunchpaket, warmes Abendessen), Reise belaufen sich auf ca. € 480

Dieser recht hohe Preis weicht von schuleinheitlichen Preisen von Klassenfahrten ab, welche sich jeder Schüler leisten können muss. Bei dieser Reise handelt es sich jedoch um ein zusätz-liches Angebot, das wiederum mit diesem Preis weit unter entsprechenden kommerziellen Angeboten liegt.

7. Vorbereitung

Die Teilnehmer werden in 6-7 Doppelstunden auf die Reise vorbereitet. Hierbei werden das Programm vorgestellt, der Weg durch London erarbeitet sowie sprachlich in Rollenspielen Situationen in der Gastfamilie durchgegangen. Die Doppelstunden werden außerhalb des Stundenplanes liegen, eine Teilnahme ist ebenso verpflichtend wie die Übernahme eines Referates.

Für Eltern werden zwei Elternabende stattfinden, an dem alle praktischen Fragen geklärt werden.

8. Einbindung der Teilnehmer

Von den Teilnehmern der Fahrt wird erwartet, dass sie sich auf die Gruppe und ihre Gastfamilie einlassen, gegebenenfalls Verantwortung für Jüngere übernehmen und Regeln einhalten. Im Anschluss an die Fahrt sollten kleinere Aufgaben übernommen werden wie das Verfassen von kurzen Berichten, die Vorstellung der Fahrt am Tag der Offenen Tür oder am Elternabend der nächsten Gruppe.

Adresse

Albert Einstein Schule Laatzen
Kooperative Gesamtschule
Wülferoder Str. 46
30880 Laatzen

Sekretariat Sek 1

Tel: 0511. 98 29 30
Fax: 0511. 98 29 332
E-Mail: verwaltung@kgslaatzen.eu

Sekretariat Sek 2

Tel: 0511. 98 29 30
Fax: 0511. 98 29 332
E-Mail: verwaltung@kgslaatzen.eu 

Hausmeister

Tel: 0511. 98 29 312 
Fax: 0511. 98 29 332
E-Mail: hausmeister@kgslaatzen.eu